Liebe Freunde der Musik! 

 

Auch dieses Jahr darf ich Sie wieder parallel zur letzten Woche der Salzburger Festspiele, zu der von mir, gemeinsam mit dem Verein „Canta International Association“ initiierten Musikprojektwoche „Due Mondi Belcanto – Salisburgensis Opera et Oratorio“, begrüßen. Unser Ziel ist es, aufstrebenden Gesangstalenten eine Konzertbühne zu eröffnen. In der internationalen Meisterklasse haben junge Sängerinnen und Sänger die Möglichkeit sich gemeinsam mit hochkarätigen Dozierenden dem Schwerpunkt der Belcanto Stilistik zu widmen. 

 

Teilnehmen können sowohl Opernsingende die bereits im Bühnenberuf tätig sind, als auch Studierende. Die Philosophie von „Due Mondi“ ist es jeden teilnehmenden Singenden auf seinem gegenwärtigen Niveau abzuholen, gesangstechnisch zu fördern und weiterzubringen. 

 

Die Kultur- und Bildungsförderung der Stadt Salzburg unterstützt das Konzept und ist Mittäterin der Projektwoche. 

    

„Due Mondi“ steht dabei für die Symbiose zwischen weltlicher Musik (Lied/Oper) und sakraler Musik (geistliche Klangliteratur), was sich programmatisch in den stattfinden Konzerten widerspiegelt. Eine wichtige Säule bildet hierbei auch unsere langjährige musikalische Partnerschaft mit der Dommusik Salzburg. 

 

Welche große Bedeutung und Wichtigkeit gerade Kultur für die Gesellschaft hat und welchen Bildungsauftrag wir alle dabei zur Völkerverständigung junger Menschen und zur Förderung ihrer Talente haben, zeigt uns die aktuelle Weltlage einmal mehr – diese Aufgabe verfolgen mein Team, dem schon jetzt mein großer Dank gilt, und ich voller Engagement, weshalb die Musikprojektwoche „Due Mondi Belcanto – Salisburgensis Opera et Oratorio“ mir sehr am Herzen liegt. 

 

Mein ausdrücklicher Dank gilt auch der Stadt Salzburg, die uns und die Künste fördern und damit einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Entwicklung leisten! 

 

Musik – Sprache, die keiner Worte bedarf, und doch der Menschen Herz und Seele, über alle Grenzen hinweg, verbinden und vereinen kann.


Herzlichst, Ihr Univ. Prof. Hon.-Prof. Mario Diaz Präsident Verein „Canta International Association“ Leiter des Internationalen Canta Gesangsstudio Salzburg 

Univ. Prof. Hon.-Prof. Mario Diaz

Weltliche Musik
Der Due Mondi-Projektteil “Weltliche Musik” umfasst alle Sparten von Oper/Operette und Lied und soll den Musizierenden, Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit geben ein weites Spektrum der musikalischen Literaturvielfalt zu präsentieren, was innerhalb der Musikwoche in unterschiedlichen Arbeitsabschnitten und Probenphasen erarbeitet bzw. musikalisch und interpretatorisch fein geschliffen wird.

Gesangsprofessor Univ.-Prof. Mario Diaz & Korrepetitorin MA Tomoko Aikawa: Hauptteil der Musikprojektwoche Due Mondi ist die musikalische Arbeit am weltlichen Repertoire unter Leitung von Univ.-Prof. Mario Diaz, korrepetiert von Pianistin/Liedbegleiterin MA Tomoko Aikawa.

Vielfältig ausgerichtet wird mit den Teilnehmenden dabei an vielseitige Aspekte von Gesangstechnik, musikalischem Verständnis im Kontext sowie an der darstellerischen Interpretation gearbeitet, ebenso wie man Vorsingen und Auftrittssituationen umgeht und die Emotionen kontrollieren und bündeln kann für musikalische Höchstleitungen auf der Bühne.

Opernkorrepetitorin Vyara Shuperlieva: Hier wird mit dem Fokus, auf die musikalischen Aspekte des Opernrepertoires, gearbeitet. Dabei geht es um Details wie Traditionen der Opernliteratur und ihrer Aufführungsstilistik als auch die Methode des Studiums einer Opernrolle.

Dirigent Univ.-Prof. Kai Röhrig: Da Dirigierende immer aus einem anderen Blickwinkel heraus arbeiten, lernen die Teilnehmenden in diesen Arbeitsphasen, was die wichtigen Punkte in der Arbeit mit Dirigierenden sind und auf was genau geachtet werden muss bei Proben mit u.a. Orchester, auf der Bühne einer Opernproduktion oder eines Orchesterkonzertes und welche Geste des Dirigierenden was bedeutet.

Vocal Coach Mag. Patricio Cueto LLCM: Der Schwerpunkt dieser Arbeitsphase liegt auf der stimmlichen Klangproduktion im Kontext der sprachlichen und textlichen Behandlung, im Umgang mit Vokalen und Konsonanten in unterschiedlichen Sprachen, und was Klangprojektion auf der Bühne im Umgang mit technischem Bühnengesang bedeutet, wozu Atemtechnik ebenso wie stimmliche Übungen gehören.

Foto: ©Giusi Borrasi

Sakrale Musik
Domkapellmeister und Drigent János Czifra (Einstudierung, musikalische Arbeit und Interpretation sakraler Musik und Dirigent des Domkonzertes im Salzburger Dom).

Der Due Mondi-Projektteil befasst sich ausschließlich mit sakraler Musik. Das dabei erarbeitete Werk wird dann von allen teilnehmenden Musizierenden, Sängerinnen und Sängern im Ensemble gemeinsam, mit ausgewählten Solo-Partien, im Rahmen eines Domkonzertes anlässlich des sonntäglichen Hochamtes zur Aussführung gebracht, was auch als Livestream übertragen wird. Die Dommusik Salzburg ist bereits langjährig vertrauensvoller und inspirativer Partner für „Due Mondi“.

Geleitet werden die Proben und das Domkonzert von Domkapellmeister János Czifra, der mit allen mitwirkenden Singenden, während unterschiedlicher Probenphasen das sakrale Werk erabeitet, mit Fokus auf die professionellen Anforderungen an die Klangumgebung eines Domraumes. Auch die spezielle Stilistik im musikalischen Umgang mit sakaraler Musik wird dabei miteinbezogen.  Interdisziplinär wirken auch alle anderen Dozierenden musikalisch und technisch mit, sodass am Schluss ein Musik-Gesamtwerk steht, dass im Salzburger Dom erklingt und die sakrale Säule der Musikprojektwoche bildet.

Prof. János Czifra, Domkapellmeister und Dirigent

Konzerte

Innerhalb der Musikprojektwoche „Due Mondi“ finden zwei Konzerte statt, im Einklang mit der Philosophie der Symbiose weltlicher und sakraler Musik, an denen alle Teilnehmenden Sängerinnen und Sänger mitwirken.

  • Domkonzert 04.09.2022 | 10:00 Hochamt Salzburger Dom César Frank Messe in A-Dur


Neben fest ausgewählten Opernsängerinnen und –Sängern haben Teilnehmende der „Due Mondi“ Musikprojektwoche die Chance, selbst, solistisch oder im Ensemble (Auswahl erfolgt durch die Dozierenden), mit dem Orchester innerhalb dieses Konzertes auf der großen Bühne aufzutreten. 


  • Operngala - Support Young Art 07.09.2022 | 19:30 Große Universitätsaula Salzburg.


Große Besonderheit der diesjährigen „Due Mondi“ Musikprojektwoche ist, dass die Operngala in Form eines Orchesterkonzertes, gemeinsam mit der Bad Reichenhaller Philharmoniker, und Dirigent Univ.-Prof. Kai Röhrig

als Benefizkonzert stattfindet in der ehrwürdigen Salzburger Universitätsaula stattfindet.

Förderer und Sponsorer

Bad Reichenhaller Philharmoniker

Tampo-Service GmbH

Canta International Association

Chor Verband Salzburg

Wir danken:

Der Tannberg-Privatstiftung

Univ.Doz. Dr. Hans Georg Meiser